Darmdiagnostik

Über ein Drittel der Bevölkerung leidet heut zu Tage an unklaren Symptomen im Bauchraum.

Sie machen sich als Blähungen, Durchfälle, Verstopfungen, Bauchkrämpfen oder Erbrechen bemerkbar. Grund dafür können ein Mangel an Verdauungsenzymen oder Gallensäuren, aber auch einer Störung in der Nahrungsaufnahme sein oder eine Fehlernährung.
70 Millionen Erkrankungen des Magen-Darm- Trakts werden derzeit jährlich in Deutschland registriert. Eine alarmierende Zahl. Zu den Ursachen zählen Infektionen, eine ungesunde Ernährungsweise, Medikamenteneinnahme, psychische Belastungen, und Toxine.

Zur Abklärung dieser Beschwerden kann ein breites Spektrum an labordiagnostischen Analysen herangezogen werden.

Die Behandlung erfordert auch hier einen Blick auf die Gesamtsituation jedes Einzelnen. Das gilt ebenso für eine sorgfältige und individuelle Therapieplanung.