Wichtige Informationen

Kleine Bisse mit großer Wirkung

Sie lauern im Gras, auf Blättern und in Baumrinden: Z ecken, jene kleinen braunen Blutsauger, die sich in der Haut festbeißen, um sich mit Blut voll zu saugen.

Die eigentliche Gefahr, die von den brauen Insekten ausgeht, sind aber die nicht Bisse, sondern die Krankheitserreger, die diese Tierchen beim Saugen übertragen: Zum einen die der Borreliose, zum anderen die der weitaus selteneren, aber auch gefährlicheren Frühsommer-Hirnhautentzündung (FSME= Frühsommer-Meningoenzephalitis).

Gegen diese Erkrankung gibt es einen wirkungsvollen Schutz: eine spezielle Impfung.  Die schützt zwar nicht vor den Zeckenbissen selbst, verhindert aber eine Ansteckung mit FSME (gegen Borreliose wirkt die Impfung leider nicht). Geimpft wird jeweils nach der Erstimpfung noch zweimal im Abstand von jeweils sechs Wochen. Danach besteht ein vollständiger Impfschutz für 3-5 Jahren.

Impfen lassen sollten sich alle, die in Zeckenrisikogebieten leben oder dort ihren Urlaub verbringen möchten. Die Kosten für die Impfung werden im Allgemeinen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Der Einwand: Das ist mir zu teuer! kann also kein Argument gegen die Impfung sein. Vereinbaren Sie deshalb rechtzeitig einen Termin zur Impfung in unserer Praxis. Bei dieser Gelegenheit checken wir auch gern Ihr Impfbuch und frischen Ihren Impfschutz auf.

 

Zurück